Naturland fair

Aktion ei care

  • Karsten Dudziak hält auch Schweine im Freiland.
  • So sieht es aus, das Havelländer Apfelschwein
  • Dudziaks Rinder auf Wanderschaft
  • Carsten Dudziak mit Hahn

Biohof Dudziak

„Ein Bauernhof ist wie ein Puzzle. Mehrere Teile ergeben erst ein Ganzes. Für mich gehört Vielfalt zur Landwirtschaft dazu, egal ob groß oder klein. Auf unserem Hof tummeln sich Katze, Freiland-Schwein, Mutterkuh. Und nun auch die ei care Hühner. “
Karsten Dudziak

Unser Hof ist nach der Wende entstanden, zuerst als Hobby meines Vaters. Kurze Zeit später wuchs der Gedanke, die Landwirtschaft zu Lohn und Brot zu machen. Damals war ich 21 und lebte als Leistungssportler in Berlin. Ich entschied mich gegen das Rudern und folgte dem Ruf zurück in die Heimat, auf die Seenplatte. Als ausgebildeter Landwirt suchte ich nach einem Weg, unsere Ländereien auf eine gute und verträgliche Art zu bewirtschaften. So wurden wir 2007 Bio-Betrieb, unmittelbar danach schlossen wir uns dem Naturland Verband an. Mittlerweile wächst bei uns eine echte Spezialität heran: Das Havelländer Bio-Apfelschwein. Die Tiere grunzen und suhlen sich zufrieden im Freiland. Man merkt sofort, wie wohl die Tiere sich fühlen – das macht mich als Landwirt zufrieden.

Neben der Mutterkuh- und Schweinehaltung gehören seit August 2015 nun auch die blaufüßigen Hühner „Les Bleues“ zum Hof dazu. Mit kindlicher Neugier beobachtet meine Tochter die Tiere beim Wachsen. Ein herrliches Bild. Unser Hof ist traditionell ein Bio-Mastbetrieb. Wir haben daher mit zwei Hahn-Herden à 200 Tieren begonnen. Die Schwestern legen auf dem Biohof Stampehls und dem Määhgut fleißig Eier. Für unsere Neuankömmlinge tüftelten wir an den fahrbaren Schweinehütten und haben sie in komfortable Hühner-Mobilställe verwandelt. Auf ihrer Wiese wird das Futter noch per Hand eingestreut – wie man es sich auf einem Bauernhof vorstellt. Wir sind überzeugt von der ei care-Idee und mit Herz und Seele dabei.

Mitmachen!