Naturland fair

Aktion ei care

  • Zwei adrette Mädels
  • Zuhause im mobilen Hühnerwagen
  • Entspannte Wohngemeinschaft
  • Nur drei Schritte ins Grüne
  • Wohnen auch auf Gut Wardow: Kuschelige Schafe ...
  • ... und imposante Wasserbüffel

Gut Wardow

„Auf Gut Wardow bekommen seltene Tierrassen eine Heimat. Unser Ansatz ist, so zu landwirtschaften, dass Mensch und Natur im Gleichgewicht bleiben. Weg vom überzüchteten Masseprodukt, hin zu artgerechter Haltung und besonderer Qualität.“
Dr. Wolfgang Grimme, Gutsbesitzer

Meine Frau und ich sind von Hause aus Nordlichter und leben gemeinsam mit unserem Sohn seit 2009 auf Gut Wardow. Für uns stand von Anfang an fest: Zu einem Gut gehört auch Landwirtschaft. Seither verfolgen wir das Ziel, hier einen echten Gegenentwurf zum großflächig konventionell genutzten Land in unserer Region entstehen zu lassen. Wir arbeiten konsequent ökologisch und haben uns bei unserem Hof-Portfolio bewusst für alte und robuste Tierrassen entschieden. Bei uns sind daher Wasserbüffel und ursprüngliche Schafsrassen zuhause, so das Rauhwollige Pommersche Landschaf und das Schwarznasenschaf. Die Tiere liefern uns hochwertiges Fleisch und wunderbare Wolle.

Aus Überzeugung haben wir auch die „Les Bleues“ zu uns geholt. Wenn Hühner auf dem Hof, dann dieses Zweinutzungshuhn – das war für uns schnell klar. Seit 2014 sind wir auch Teil des ei care-Projekts. Mitarbeiterin Jette kümmert sich um unsere Blaufüßler. Bisher sind es insgesamt etwa 500 Hühner, die in drei, mit Hilfe von Handwerkern aus der Region entstandenen Mobilställen untergebracht sind. Diese individuellen Hühnerwagen sind genau auf die Bedürfnisse ihrer Bewohner abgestimmt. Wir bauen sie für kleine Herden von maximal 180 Tieren. Das lohnt sich auf lange Sicht. Denn nur ein glückliches Huhn belohnt uns mit vielen Eiern und bestem Fleisch. Weitere Ställe sind in Planung – für den nächsten Hühner-Nachwuchs und auch für Landwirte, die ähnlich wirtschaften wollen wie wir.

Lesen Sie mehr unter: www.gut-wardow.de

Mitmachen!